Happing ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Rosenheim in Oberbayern.

Der Ortsteil liegt im Süden von Rosenheim und bietet mit dem Happinger See, dem Happingerausee und dem Floriansee beliebte Naherholungsorte für die Bürger Rosenheims. Der Ort Happing hat heute etwa 450 Einwohner.

Bei der katholischen Filialkirche / Saalkirche St. Martin handelt es sich um ein Baudenkmal, welche den frühbarocken Saalbau (Hans Mayr, 1676/79) repräsentiert. Der Kern ist spätgotisch. Eine Erneuerung fand um 1779/80 statt.

 

Und so ist Happing in Wikipedia auf boarisch beschrieben:

Habbing (deitsch Happing) is heidsdåg a Teil vo da Ståd Rosnheim. Friara wars a einge Gmoa. S gibt af da oanan Seitn as Dorf Habbing, wo ebba 450 Leid wohnan, und Kåidwies und Kåidmui, des san moderne Stådteile vo Rosnheim. Im Habbinger Dorf håd se dafia bis heid no a weng a Landwirtschaft ghåiddn, und as Dorf seim is aa no ned mid Rosnheim zamadgwaggsn. Bei Habbing gibts a bår schene Säan: an Habbinger Sää, an Habbingerausää und an Floriansää (aa Feierwehrsää), wenns sche Weda is, keman recht vui Leid vo Rosnheim aussa zum Bån.