Eigenheimerverein Rosenheim-Südwest


Am 11. Nov. 2021 fand unsere - lang verschobene - Jahreshauptversammlung statt. Corona-bedingt waren zwar nur 17 Mitglieder anwesend, aber die anstehenden Neuwahlen konnten durchgeführt werden. Nach ca. 21 Jahren im Amt fand sich ein Nachfolger für den 1. Vorstand, nämlich:

Gunter Strigl. (Siehe Kontakt-Seite!) Alle anderen Vorstandsmitglieder haben sikch bereit erklärt, ihre Ämter (vorläufig) weiterzuführen.

 

Beilage zur Zeitschrift vom Mai 2019

Liebe Eigenheimerfreunde,

zunächst mal zu unserer Jahreshauptversammlung, die planmäßig  am Donnerstag, den 11. April im MTV abgehalten wurde. Der Vortrag von Frau Wagenstaller über Hildegard von Bingen und deren Empfehlungen für eine gesunde Lebensführung wurde mit Interesse auf­genommen. Anschließend gab es noch Gelegenheit, aus ihrem reichhaltigen  mitgebrachten Angebot an Pillen, Tropfen, Salben, Säften, Körnern bis zum Brotlaib sich selbst mit „Gesundheit“ einzudecken. Leider war diesmal die Teilnehmerzahl (24) so gering wie schon lange nicht mehr, so dass wir uns in der Vorstandschaft schnell einig waren, die anstehen­den Neuwahlen auf nächstes Jahr zu verschieben. Ich hatte schon vorher in der Vorstand­schaft bekannt gegeben, dass ich mein Amt als 1. Vorstand für höchstens noch 1 Jahr aus­üben werde. Wie schon in der letzten Beilage angedeutet, ist nach wie vor niemand in Sicht, der sich für dieses Amt zur Verfügung stellen würde, so dass die Gefahr besteht, dass der Verein sich notfalls auflösen müsste, was bei einigen Vereinen durchaus schon der Fall war. Noch ist aber 1 Jahr Zeit, eine andere Lösung zu finden.

Nun aber zu unserem schon angekündigten Halbtagesausflug, den wir ursprünglich  für den 24. Mai geplant hatten. Nachdem es zeitlich schon sehr knapp wurde, haben wir nun den Termin auf Samstag, den 8. Juni 2019 verschoben. Geplant ist, dass wir an diesem  Pfingstsamstag das Orgelzentrum in Valley an der Mangfall besuchen. Gründer und Eigen­tümer des weltgrößten Orgelzentrums ist der Kunsthistoriker und Musikwissenschaftler Dr. Sixtus Lampl, früher Oberkonservator am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Er wird uns persönlich ab 10 Uhr durch das Zentrum führen, das mittlerweile über 60 Orgeln beherbergt, und einige davon spielen. Nicht nur diese Orgeln hinterlassen einen bleibenden Eindruck, sondern auch das Ambiente des von Lampl renovierten Alten Schlosses, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Darüber hinaus bekommen wir die hervor­ragende Akustik der Zollingerhalle zu hören, einer im 1. Weltkrieg entwickelten interes­santen Holzkonstruktion. Sitzgelegenheiten sind für alle vorhanden.

Zum Mittagessen begeben wir uns so um 12:30 in das nahegelegene Bräustüberl.  Anschließend wollen wir vor der Rückfahrt so um ca. 14.15 Uhr noch einen kurzen Bus-Stopp an der Mangfall einlegen, die dort noch einen recht ursprünglichen Charakter hat.

......Abfahrtszeiten etc.   ......

Der Tagesausflug zum  Europakloster  St. Gilgen, Gut Aich , am Wolfgangsee, Ende Sept. ist noch ein Planung. In der Hoffnung auf eine rege Teilnahme

Euer M.R.