zur Startseite

 

 

 


Siedler- und Eigenheimervereinigung Adlkofen e.V.

 


Jahreshauptversammlung 2019 am Freitag, den 26. April 2019

Adlkofen. Die Jahreshauptversammlung der Siedler- und Eigenheimervereinigung Adlkofen in der Sportgaststätte fand großes Interesse. 1. Vorsitzender Alfred Forster freute sich über die zahlreichen Gäste und begrüßte besonders Herrn Pfarrer Msgr. Johann Schober, Herrn 2. Bürgermeister Valentin Petermaier, die Vizepräsidentin des Eigenheimerverbandes Bayern, Frau Sibylle Banner, das Vorstandsmitglied des Eigenheimerverbandes Bayern, Herrn Joachim Flache sowie die Ehrenmitglieder des Vereins und alle Anwesenden.

 

Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung bat der Vorsitzende die Vizepräsidentin des Eigenheimerverbandes Bayern um einen Vortrag zu aktuellen verbandspolitischen Themen. Frau Sibylle Banner macht deutlich, wie wichtig in der aktuellen Situation das selbstgenutzte Wohneigentum ist und dass der Eigenheimerverband hierzu mit den politischen Gremien in Austausch stehe. Sehr aktuell sei derzeit das Thema der Neuregelung der Grundsteuer. Sie betonte, dass nur ein starker Verband in der Politik gehört werde, es sei deshalb sehr wichtig, weitere Mitglieder zu gewinnen.

 

Nach dem Dank an Frau Banner bat der Vorsitzende, zum Gedenken an die im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder um eine Gedenkminute. Anschließend ließ er in seinem Geschäftsbericht die Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres Revue passieren. Er untermalte seinen unterhaltsamen Geschäftsbericht mit vielen Fotos, die zu manchen Heiterkeitsausbrüchen bei den Zuhörern sorgten. Er wies vor allem auf die „Fahrt ins Grüne“ ins „Museumsdorf Bayer. Wald“ und zu den „Steinwelten Hauzenberg“, das Kinderzeltlager mit über 60 teilnehmenden Kindern, das Bürgerfest und den Herbstausflug nach Weimar hin. Besonders erfreut zeigte er sich über die Tatsache, dass es erneut möglich war, anlässlich der Weihnachtsfeier aus dem Erlös der Veranstaltungen 800,-- € an die Elterninitiative „intern3“ für krebskranke Kinder im Haunerschen Kinderspital und 500,-- € an die KlinikClowns für Einsätze im Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut zu spenden. Zum Schluss seines Geschäftsberichts dankte Alfred Forster den Mitgliedern der Vorstandschaft und allen freiwilligen Helfern, Freunden und Gönnern des Vereins, denn ohne deren Unterstützung wäre ein aktives Vereinsleben nicht möglich. Zum Schluss seines Geschäftsberichtes wies der Vorsitzende noch auf die bevorstehenden Veranstaltungen hin

 

Ein Verein lebt von seinen Mitgliedern, deshalb freuten sich 1. Vorsitzender Alfred Forster und 2. Vorsitzender Walter Schmid darüber, zahlreichen Mitgliedern für langjährige Mitgliedschaft Ehrenurkunde und Ehrennadel überreichen zu können.

 

Der von Schatzmeisterin Gaby Osterrieder vorgetragene Kassenbericht zeugte von einer soliden Kassenlage. Die Kassenprüfer bestätigten eine vorbildliche Kassenführung, so dass die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern entlastet wurde.

 

Anschließend gab der Vorsitzende Alfred Forster sein Amt an den von den Anwesenden gewählten Wahlvorstand, 2. Bürgermeister Valentin Petermaier ab, der die Neuwahl der Vereinsführung leitete.

 

Die Neuwahl ergab im Wesentlichen die Fortführung des bisherigen Vorstandes und des Vereinsausschusses: 1. Vorstand: Alfred Forster, 2. Vorstand: Walter Schmid, Schatzmeister: Johann Theiß, Schriftführerin: Doris Pointner. Der Vereins-Ausschuss besteht aus Wolfgang Berndl, Simon Eibl, Manuela Kropp-Maier, Anton Osterrieder, Gaby Osterrieder, Beate Recean, Norbert Straßenberger, Christoph Theiß, Ralf Veitl, Werner Weiß und Sabine Ziegler. Als Kassenprüfer gewählt wurden Hubertus Werner und Georg Wiethaler.

 

Nach kurzen Schlussworten von Herrn 2. Bgm. Valentin Petermaier und Pfarrer Msgr. Johann Schober bedankte sich 1. Vorsitzender Alfred Forster für das zahlreiche Erscheinen und bat weiterhin um regen Zuspruch zu den Veranstaltungen des Vereins.