Eigenheimer- und Gartenbauverein

Herzlich willkommen beim

Eigenheimer- und Gartenbauverein

Wörth an der Isar e.V.


 

Die Ortschaft Wörth wird im Jahre 1339 erstmals in Urkunden erwähnt. Die Gegend um Wörth war vermutlich aber bereits in der Steinzeit, also bereits vor 10.500 Jahren, besiedelt. Der Name Wörth kommt vermutlich von den Wörtern Werd oder Wyrd, was so viel wie Insel bedeutet. Tatsächlich liegt Wörth mitten im niederbayerischen Isartal zwischen Landshut und Dingolfing und war vor der Begradigung der Isar oftmals eine Insel zwischen den einzelnen Flußarmen der Isar. Oftmals deshalb, da sich die Isar je nach Wasserführung oder Jahreszeit seinen Lauf unterschiedlich wählte.

Eingebettet in die schöne Landschaft des unteren Isartales mit hervorragender Infrastruktur, mit eigenem Bahnhof und Autobahnausfahrt an der A92, wurde Wörth am Ostrand des Landkreises Landshut zum Kleinzentrum ernannt. So findet man in der nur ca. 2.800 Einwohner großen Ortschaft neben den üblichen Gasthäusern auch Supermärkte, Apotheken, Ärzte und eigentlich alles was das Herz begehrt.

Unter diesen hervorragenden Voraussetzungen fanden sich im November 1963 einige Bürger der Gemeinde, die bereits seit längerem Einzelmitglieder im damaligen Bayerischen Siedler- und Eigenheimerbund (BSEB) waren, zusammen und gründeten einen eigenen Ortsverein unter dem Dach des BSEB, heute Eigenheimerverband Bayern e.V..

Seither hat sich der Verein mit seinen mittlerweile über 300 Mitgliedern zu einem der größten Ortsvereine der Gemeinde Wörth an der Isar entwickelt.

Jedes Jahr finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die neben der Informationsvermittlung an die Mitglieder auch dem gesellschaftlichen Miteinander in der Gemeinde dienen.

Januar/Februar: Winterwanderung

März: Jahreshauptversammlung

Ostermontag: Emm-Ausgang mit Ostereiersuchen

Mai: Tagesausflug

Juni: Radifest

August: Fische Räuchern

September: mehrtägiger Vereinsausflug und Herbstversammlung mit Fachvortrag

Oktober: Kirchweihfest

Dezember: Weihnachtsfeier

In zahlreichen Arbeitseinsätzen an den öffentlichen Anlagen und durch das Aufstellen von Ruhebänken im Gemeindebereich leistet der Verein auch einen wesentlichen Beitrag für die gesamte Gemeinde.