Zuschüsse für Einbruchsschutz und Barrierefreiheit deutlich erhöht

Das Bundesinnenministerium stellt für das Jahr 2018 insgesamt 75 Millionen Euro für barrierereduzierende Maßnahmen und für besseren Schutz vor Einbruch zur Verfügung. Beantragt werden die Zuschüsse über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Allerdings ist das Zuschussprogramm 455 begrenzt auf Eigentümer von Gebäuden mit höchstens zwei Wohneinheiten.

Informationen zu den Details und Voraussetzungen für das Zuschussprogramm Barrierereduzierung finden Sie hier:

Informationen zu den Details und Voraussetzungen für das Zuschussprogramm Einbruchsschutz finden Sie hier:

Beim Darlehensprogramm 159 gibt es keine Begrenzung hinsichtlich der Wohneinheiten. Für einen Antrag muss sich der Antragsteller an seinen Finanzierungspartner wenden.

Informationen zu den Details und Voraussetzungen für das Darlehensprogramm finden Sie hier: