2500 Bäume für München

Eigenheimerverband Bayern startet im Herbst Aktion für noch mehr Grün und bessere Luft in München

Logo - Bäume für MünchenMünchen wird als die „grüne“ Stadt bezeichnet – viele Aktionen finden rund um dieses Thema statt, wie der Aufruf der Landeshauptstadt München zum Wettbewerb „Mehr Grün für München“ und so kann München nach wie vor eine „große, grüne Lunge“ aufweisen.

Dennoch gibt es laut Politik und Presse derzeit eine negative Baum­be­stands­bi­lanz von 2500 Bäumen. Dieses rechnerische Ergebnis kommt aus der Differenz zwischen den beantragten und genehmigten Baum­fäl­lun­gen zu den gemeldeten Erstpflanzungen zustande – und dabei wird haupt­säch­lich den Eigenheimern der „schwarze Peter“ zugeschoben mit der Behauptung, diese würden reihenweise Bäume fällen und damit zu dieser angeblich negativen Baumbilanz beitragen.

Aus unserer Sicht sind Eigenheimer aber - ganz im Gegenteil – Baumsetzer, Baumbeschützer und Baumbewahrer. Sie pflanzen in ihren Gärten Bäume, die sie hegen und pflegen und die zum „grünen“ Bild der Stadt und damit zur guten Luft in besonderem Maße beitragen.


© John Smith / Fotolia


Den Beweis hierfür wollen wir nun ab Herbst mit einem Wettbewerb antreten:

Bis Jahresende 2017 soll die negative Bilanz von 2500 Bäumen in München ausgeglichen werden und wir rufen unsere Mitglieder dazu auf, freiwillig und ohne Kostenersatz in ihren Gärten Bäume zu pflanzen. Selbstverständlich gibt es bei diesem Wettbewerb auch Preise zu gewinnen.

Der Startschuss für die Aktion fällt am 1. September – die genaue Wett­be­werbs­aus­schrei­bung, sowie das Formular, das Sie zum Mitmachen benötigen finden Sie demnächst auf unserer Seite.

Bereits jetzt hoffen wir auf zahlreiche Teilnahme und dass wir das ge­mein­sa­me Ziel „2500 Bäume für München“ erreichen.